Dorfkirmes 2015 war wieder ein Erfolg

Nach den großen Jubiläumsfeierlichkeiten des vergangenen Jahres anlässlich unseres 125. jährigen Bestehens wurde im Jahr 2015 wieder ganz traditionell die Dorfkirmes im Festzelt auf der Festwiese im Herrengarten abgehalten.
Der Wettergott hatte es leider nicht so gut mit uns gemeint, an beiden Festtagen regnete es immer wieder. Aber hievon ließen sich die Vereinsmitglieder sowie die zahlreich erschienenen Gäste nicht abschrecken. An beiden Veranstaltungstagen war das Zelt gut gefüllt.

 

Hervorheben muss man hier die Bereitschaft der Dorfbevölkerung, ihre Häuser mit einheitlichem Fahnenschmuck zu versehen. Hierfür gilt diesen ein herzliches Danke-Schön seitens des Vereins.

 

Eröffent wurden die Feierlichkeiten am Samstag Abend mit Unterstützung des „Sound-Crew“ Teams, welches für eine tolle musikalische Unterhaltung sorgte. Das Zelt füllte sich zusehends, so dass es bei widrigen äußeren Temperaturen sehr schnell recht angenehem wurde. Die Preise für Getränke und Grillspezialitäten konnten wie in den zurückliegenden Jahren beibehalten werden. Sehr zur Freude der Gäste.
Bis früh am Sonntagmorgen wurde getanzt, gelacht und gefeiert und alle waren sich einig, dass dies eine gut besuchte Auftaktveranstaltung gewesen war.

Der Sonntagmorgen begann für viele Vereinsmitglieder bereits recht früh, da im Zelt Umbaumaßnahmen durchzuführen waren sowie Tische neu eingedeckt und das Zelt für die weitere Veranstaltung hergerichtet wurden.

Die Feierlichkeiten wurden mit einem Festgottesdienst in der St. Nikolaus Kapelle fortgesetzt. Mit Unterstützung des Tambourcorps „Grün-Weiß“ Schlich sowie den Musikfreunden aus Schopphoven zog man im Anschluss zum Ehrenmal, wo der Vorsitzende, Peter Raak, in einer bewegenden Rede an die schrecklichen Ereignisse der zurückliegenden Weltkriege sowie den bewegenden Bildern der Flüchtlinge aus vielen Ländern der Welt einging.

Der anschließende, in den zurückliegenden Jahren durch den ganzen Ort ziehende Umzug, verkürzte sich aufgrund des regnerischen Wetters und führte ausnahmsweise direkt ins Festzelt. Dort wurden die anwesenden Gäste begrüßt und zum weiteren Verweilen eingeladen. Die Musikfreunde Schopphoven spielten im Anschluss für ein einstündiges Konzert im Zelt auf.
Der gut besuchte Frühschoppen fand seinen Höhepunkt ab 14:30 Uhr, als die Vereinsmitglieder wieder das berühmte Geicher Kuchebuffet aufbauten. Es bildeten sich sofort kleinere Menschentrauben, welche die best aussehendsten Stücke direkt verkosten wollten. Mit etwas Geduld konnte ab 15:00 Uhr die Verteilung der begehrten Süßware erfolgen. Zeitgleich startete die Tombola, bei der sich viele Sponsoren beteiligt und Preise gestiftet hatten . Auch hierfür möchte sich der Verein nochmals recht herzlich bedanken.

 

Leider konnten wir wegen des Wetters die vorgesehene Hüpfburg für unsere kleineren Gäste nicht aufbauen, jedoch hatten diese reichlich Spaß, nachdem DJ Kalle den Kindern diverse süße Köstlichkeiten zukommen ließ. Auf vielen Tischen stapelten sich Gummibärchen und Co. und auch so mancher Erwachsene erfreute sich daran.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten trafen sich die Vereinsmitglieder mit Ihren Patnerinnen am Montagmorgen zu einem ausgiebigen Frühstück im Festzelt sowie am Abend zu einem „Reste-Grillen“.

 

Der Vorstand kann auf eine gut besuchte Kirmes 2015 zurückblicken und freut sich bereits jetzt auf die Feierlichkeiten im kommenden Jahr.

Im weiteren Verlauf des Jahres beteiligt sich der Verein am Auf- und Abbau sowie der Durchführung des Kapellenfestes des Kapellenbauvereins Geich am 06. September. (hierzu erfolgt noch ein gesonderter Bericht)

Am 20. September steht dann wieder der traditionelle Wandertag für alle Vereinsmitglieder sowie Partnerinnen an. Mit freundlicher Unterstützung der Familie Dahmen werden wir auf rustikale Art und Weise in die nähere Umgebung gefahren, von wo aus wir nach einem herzhaften Frühstück zum Dorfplatz zurück wandern.
Und in der Adventszeit (28. November) wird erneut der Tannenbaum auf dem Dorfplatz festlich geschmückt.

 

Die Fotos des diesjährigen Festes finden Sie hier. (bitte klicken)